Das Hambacher Schloss

Symbol deutscher Geschichte, Schauplatz europäischer Demokratie
Seit im Mai 1832 zum ersten Mal die schwarz-rot-goldene Fahne auf dem Kastanienberg bei Neustadt in der Pfalz wehte, gilt das Hambacher Schloss als Wiege der deutschen Demokratie und zählt wie auch die Paulskirche in Frankfurt und der Reichstag in Berlin zu den bedeutendsten Orten der deutschen Demokratiegeschichte.

Welcher Ort der deutschen Geschichte kann mit so besonderen Reizen locken wie das Hambacher Schloss? Die Geschichte deutscher und europäischer Demokratie steht hier mit einer faszinierenden Sonderausstellung ebenso im Mittelpunkt des Kulturbesuches, wie das facettenreiche Kulturprogramm.

Am Hambacher Fest 1832 nahmen 30.000 Menschen teil, machten sich mit wehenden Fahnen auf den Weg hinauf zum Schloss, um dort ihre Forderungen nach Einheit und Freiheit, nach einem demokratischen, vereinigten Deutschland auszurufen. Mit der Ausstellung Hinauf, hinauf zum Schloss! laden wir Sie ein, sich dem Festzug anzuschließen und in die Ereignisse des Jahres 1832 einzutauchen. Der Ausstellungsrundgang präsentiert einen Überblick über die Entwicklung der Demokratie bis in die Gegenwart. Zahlreiche Medien- und Aktivstationen bieten die Möglichkeit, Geschichte zu begreifen, zu erfahren und zu erleben. Zu den Hauptexponaten gehört die Originalfahne von 1832 mit unseren heutigen Nationalfarben Schwarz-Rot-Gold.

Auch für Kinder und Jugendliche wird einiges geboten: Erleben, entdecken, staunen, lernen, gestalten – auf spielerische und kreative Weise erkunden die Jüngsten die Wiege der deutschen Demokratie und wandeln auf den Pfaden der Streiter für die Demokratie.

Das Hambacher Schloss versteht sich jedoch nicht nur als historische Gedenkstätte, sondern ebenso als modernes Tagungszentrum und Kulturhaus. All das, was beim Hambacher Fest geschah – diskutieren, singen, tanzen und feiern – findet auch heute statt. Während der Bauphase von 2006 bis 2011 wurde das Hambacher Schloss umgebaut, barrierefrei erschlossen und das neue Schlossrestaurant 1832 errichtet. Max Dudler, Architekt der An- und Umbauphase erhielt 2012 für seine Meisterleistung den Preis für Architektur vom Deutschen Architekturmuseum. Das Hambacher Schloss bietet nun optimale Bedingungen für das facettenreiche Veranstaltungsprogramm. Der Bogen spannt sich vom klassischen Konzert bis zum Kindertheater, von der Schauspielinszenierung über das politische Kabarett bis hin zu politischen Diskussionen.

Von der großzügig, nahezu mediterran anmutenden Panoramterrasse blickt man über die Weinberge hinunter auf die malerische Kulturlandschaft der oberrheinischen Tiefebene mit den Kulturstätten Speyer, Mannheim und Heidelberg. Das Schlossrestaurant 1832 bietet täglich ein kreatives und reichhaltiges Speisenangebot aus regionalen und erntefrischen Produkten und verwöhnt die Gäste auch im Rahmen von Hochzeiten, Feierlichkeiten und Tagungen.

Das Hambacher Schloss- die Wiege der deutschen Demokratie - ein Ort lebendiger Geschichte, vielfältiger Kultur und kreativer Gaumenfreuden im Herzen der Pfalz.

 

Stiftung Hambacher Schloss

Hambacher Schloss 1832
67434 Neustadt an der Weinstraße

Telefon: 06321 926290
Fax: 06321 482672
E-Mail: info@hambacher-schloss.de
Internet: www.hambacher-schloss.de

Ihr Browser wird zur Darstellung von Google Maps nicht mehr unterstützt.