Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Kommen. Staunen. Genießen.
Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg
Prächtige Marmorsäle, labyrinthische Parkanlagen und stille Kreuzgänge: Baden-Württemberg begeistert mit seiner Vielfalt an Schlössern, Gärten, Klöstern und Burgen.

Zu den insgesamt 60 von ihr betreuten historischen Monumenten im Südwesten gehören so eindrucksvolle Objekte wie die Hohenlohe-Residenz in Weikersheim, das einzigartig erhaltene und UNESCO-Welterbe Kloster Maulbronn, die berühmteste Schlossruine der Welt in Heidelberg und das Barockschloss in Ludwigsburg mit einem eigenen Kindermuseum. Und so vielfältig die Sehenswürdigkeiten, so zahlreich die Möglichkeiten, sie zu erleben. Ausstellungen, Konzerte, Führungen: In den Schlössern, Gärten, Klöstern und Burgen präsentieren die Staatlichen Schlösser und Gärten Ihnen ein reichhaltiges Programm.

Zu den bedeutendsten kulturellen Höhepunkten Süddeutschlands gehört die berühmte Ruine Schloss Heidelberg, seit dem frühen 19. Jahrhundert ein Synonym für Romantik. Die Bedeutung der Ruine wird allein schon durch die beeindruckende Zahl von jährlich rund einer Million Besuchern aus der ganzen Welt unterstrichen. Neben Heidelberg zählen das Barockschloss Mannheim, eines der größten Schlösser Europas, sowie Schloss und Schlossgarten Schwetzingen zu den Perlen der Kurpfalz.

Rund um die Landeshauptstadt Stuttgart finden Sie eine Fülle an sehenswerten Monumenten. Angefangen von der Grabkapelle auf dem Württemberg, über das bezaubernde Lustschloss Solitude bis zum Residenzschloss Ludwigsburg, eines der repräsentativsten Bauwerke des Barock.

Zu den bedeutendsten Monumenten der Staatlichen Schlösser und Gärten gehört Kloster Maulbronn. Maulbronn, das als die am vollständigsten erhaltene Klosteranlage des Mittelalters in Europa gilt, begeistert nicht zuletzt mit seiner Fülle an Stilrichtungen und Entwicklungsstufen.

Die Bodensee-Region, ganz im Süden von Baden-Württemberg gelegen, empfängt ihre Besucher mit zahlreichen Monumenten. Neben dem Hohentwiel, der größten Festungsruine Deutschlands, ist hier vor allem Kloster und Schloss Salem zu nennen.

Die kulturellen Schätze Baden-Württembergs zu öffnen, zu bewahren und einem breiten Publikum zugänglich zu machen: das ist der Auftrag der Staatlichen Schlösser und Gärten. Lassen Sie sich überraschen - ob Schloss, Garten, Kloster oder Burg – die Monumente laden ein zum Schauen, Staunen und Verweilen.

 

Staatliche Schlösser und Gärten
Baden-Württemberg

Schlossraum 22a
76646 Bruchsal

Hotline: +49 (0)72 51.74-2770
Fax: +49 (0)72 51.74-2711
E-Mail: info@ssg.bwl.de
Internet: www.schloesser-und-gaerten.de

Diese Karte kann nicht von Google Maps geladen werden, da Sie in den Datenschutz- und Cookie-Einstellungen funktionalen Cookies nicht zugestimmt haben.


Datenschutzhinweise & Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die Inhalte und Funktionen der Website bestmöglich anzubieten. Darüber hinaus verwenden wir Cookies zu Analyse-Zwecken.

Zur Datenschutzerklärung und den Cookie-Einstellungen.

Allen zustimmenEinstellungen

Datenschutzhinweise & Cookie-Einstellungen

Bitte beachten Sie, dass technisch erforderliche Cookies gesetzt werden müssen, um wie in unseren Datenschutzhinweisen beschrieben, die Funktionalität unserer Website aufrecht zu erhalten. Nur mit Ihrer Zustimmung verwenden wir darüber hinaus Cookies zu Analyse-Zwecken. Weitere Details, insbesondere zur Speicherdauer und den Empfängern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. In den Cookie-Einstellungen können Sie Ihre Auswahl anpassen.

PHPSESSID
PHP Session
Google Maps
Google Maps ist ein Karten-Dienst des Unternehmens Google LLC, mit dessen Hilfe auf unserer Seite Orte auf Karten dargestellt werden können.
Google Analytics
Google Analytics installiert die Cookie´s _ga und _gid. Diese Cookies werden verwendet um Besucher-, Sitzungs- und Kampagnendaten zu berechnen und die Nutzung der Website für einen Analysebericht zu erfassen. Die Cookies speichern diese Informationen anonym und weisen eine zufällig generierte Nummer Besuchern zu um sie eindeutig zu identifizieren.